News / Label / Bands / Newsletter / Konzerte / Tourdaten / Links / Mailorder / Impressum
     

.....MARIUS #1 & CORA E ......KÖNNT IHR MICH HÖR`N?.....
12"/MCD
Buback Tonträger 1993

 ......MARIUS #1 & CORA E......NUR EIN TEIL DER KULTUR.....
12"/MCD
Buback Tonträger 1994

   
   

 

 

 

 

 

 

CORA E


Die Heidelbergerin, die bürgerlich Sylvia Macco heißt, ist seit ungefähr Mitte der 80er-Jahre im HipHop aktiv, und erstmals auf der Bühne stand die gelernte Krankenschwester 1988. Cora E kam - ebenso wie Marius No. 1, der einige Jahre der DJ an ihrer Seite war - über Breakdance und Graffiti zum musikalischen Aspekt der HipHop-Kultur. Einen Namen machte sie sich mit Stücken, die wie Statements und Erklärungen über HipHop wirkten. Sie vermittelten viel Hintergrundwissen, aber der Flow kam keines-wegs zu kurz dabei. Mit ihrer Debut-Maxi "Könnt ihr mich hör`n?", 1993 unter der Nummer BTT 016 erschienen, schufen Cora und Marius bereits einen Klassiker des deutschen HipHop. Textauszug: "Wir sind zwei/Nicht fantastisch, sondern echt/Wir gehn mit handgemachten Waffen ins Gefecht/Jedes Wort, jede Silbe, jeder Satz hat's/Sind meine Reime schon zu voll/Schaff ich Ersatz-Platz."

[ >> ]

 

Ihre zweite 12 inch, "Nur ein Teil der Kultur", veröffentlichten wir im Frühjahr 1994.Ihre späteren Platten kamen bei EMI heraus: 1997 machte sie mit der Single "Schlüsselkind" erstmals außerhalb des Undergrounds auf sich aufmerksam. "...war erst zwölf, als ich das erste Bier probierte und auch die beste Mutter merkt nicht, dass ihr Kind nach Alkohol stinkt - wenn sie selber trinkt", rappt Cora hier. Ein Jahr später der erste Longplayer. Bei ihren Major-Veröffentlichungen wurde sie unter anderem unterstützt von den Stieber Twins sowie Freundeskreis, die zu ihrer Single "Zeig's mir" einen Remix beisteuerten.