1000 Robota 1000 Robota 1000 Robota 1000 Robota

1000 Robota

Nach dem Medienhype ihrer ersten EP "Hamburg bennt" (Tapete), sowie ihres ersten Albums "Du nicht er nicht sie nicht" (Tapete) in 2008 die der NME als "...darkly addictive birthday party floor-killers that don't allow language barriers to get in the way" beschrieb , zogen sich 1000 Robota zurück, um an neuem Songmaterial zu arbeiten. Dabei standen ihnen auch Mense Reents (u.a. Die Vögel, Stella, Die Goldenen Zitronen) sowie Ted Gaier (Die Goldenen Zitronen) als Co-Produzenten zur Seite. Seit 2010 liegt das zweite Album ‚UFO' vor. Der ungestüme Postpunk des Vorgängerwerkes wurde auf ‚UFO' teilweise zurückgesetzt und mit Elementen des Krautrock bestückt. Dadurch entsteht eine ganz eigene Soundwelt, die Räume lässt und trotzdem ekstatischer Punk(rock) bleibt. Ihre Anfangsphase als wachsende Band wurde eindrucksvoll in dem Film "Utopia Ltd." von Sandra Trostel dokumentiert, der 2010 einer der Eröffnungsfilme der Berlinale waren.

"Es ist lange her, dass eine Band mit solch überzeugender Emphase Verletzlichkeit und Aggression, Nachdenklichkeit und Wut zu einem großen "Nein!" verschmolzen hat  wie 1000 Robota" Spiegel 2010

1000 Robota: UFO

CD / LP / Digital

VÖ: 03.09.2010

1000 Robota UFO

Diskographie:

2008 Hamburg brennt EP (Tapete)

2008 Du nicht er nicht sie nicht (Tapete)

2008 Mein Traum 7" (Tapete)

2010 Fahr weg/WRNXSCHRTT  7"

2010 UFO

2010 Er sagt/ Geh nicht zu weit 7"